Nasenkorrektur (Rhinoplastik)

Plastischen und ästhetischen Chirurgie der Nase ist der Schwerpunkt unseres Zentrums für Nasenchirurgie. Bei allen Eingriffen steht für uns die wichtigste Funktion der Nase im Einklang mit natürlich schönem Aussehen im Vordergrund. 

Die Nase ist ein charakteristisches Merkmal in jedem Gesicht, das wesentlich zum Gesamterscheinungsbild eines Menschen beiträgt. Sie sollte im Optimalfall nicht im Gesicht dominieren, sondern sich harmonisch ins Gesamtprofil einfügen. Passt die Nasenform nicht zum Gesamterscheinungsbild, kann dies zur Unzufriedenheit führen. Bereits kleine Korrekturen der Nasenform können das Wohlbefinden verbessern.

Um ein ästhetisch optimales Ergebnis zu erzielen, nehmen wir uns während unserer Spezialsprechstunde viel Zeit für Ihre Beratung und bieten Ihnen für jede Fragestellung und jedes Problem eine individuelle Lösung. Zur Visualisierung des geplanten Eingriffs verwenden wir ein DVT-System mit 3D Gesichtsscanner (Pro Face).

Der Eingriff erfolgt in der Regel in Vollnarkose unter minimal invasiver Operationstechnik. Hierbei erfolgt der Zugang über die Nasenlöcher, so dass sichtbare Narben vermieden werden können. In einigen Fällen ist zusätzlich ein kleiner Schnitt am Nasensteg notwendig. Am Ende der Operation wird zur Stabilisierung eine äußere Nasen-Gipsschiene angelegt. Auf das Einsetzen von Nasentamponaden wird verzichtet.

Fallbeispiele

Es gibt viele Varianten der Nasenverformung, die das gesamte Erscheinungsbild sowie die Nasenatmung stören können. Im folgenden werden weniger häufige Varianten aufgeführt:

Sattelnase

Als Sattelnase bezeichnet man eine angeborene oder erworbene Eindellung des Nasenrückens bedingt durch einen lokalen Substanzverlust des Nasenstützgerüstes. Eine Sattelnase kann als Folge eines Unfalls oder einer Voroperation entstehen. Dabei ist die Nase stark abgesunken und es fehlt der Halteapparat (Knorpelgewebe) in der Nase sowie auf dem Nasenrücken. Der Aufbau einer abgesunkenen Nase wird häufig durch körpereigenen Knorpel aus der Nase, dem Rippenknorpel oder den Ohrmuscheln vorgenommen.

Höckernase

Bei einem Nasenhöcker handelt es sich um eine sichtbare und tastbare Erhöhung des Nasenrückens. Der Höcker ist meist knöchern und knorpelig. Diese Erhöhung hat oft großen Einfluss auf die Ästhetik der Nase und somit auch des Gesichts. Die Entfernung des Nasenhöckers ist eine der häufigsten Wünsche im Rahmen einer Nasenkorrektur. Hierbei wird die Höhe des Nasenrückens reduziert und die Größe und Form dem Gesamtgesichtsprofil angepasst.

Nasenspitzenverformung

Es gibt verschiedene Variationen der Nasenspitze. die Nasenspitze ist häufig ein entscheidender Faktor für die Gesamtwirkung der Nase. Insbesondere ist bei einem Eingriff die Größe der Nasenlöcher sowie die Breite der Nasenflügel zu berücksichtigen. Die Nasenspitze wird durch die beiden Flügelknorpel geformt. Bei Asymmetrie oder Vergrößerung dieser Knorpel kann die gesamte Nase groß wirken. Eine Korrektur dieser Knorpel ist eine anspruchsvolle Aufgabe für den geübten Operateur.